gar nicht so leicht

Veröffentlicht auf von Erik

Die hundert Jahre zu erleben, stellt sich als unsicherer raus, als es klingt! Besonders, wenn man bereits in der ersten Woche einen Fahrradunfall hat und mit dem Kopf voran auf dem Bordstein landet.

Ich kann nur sagen: Fahrradhelme retten Leben!

Einen Krankenhausaufenthalt nimmt man trotz heftiger Schmerzen mit Leichtigkeit hin, wenn man sich erstmal vor Augen führt, wie viel schlimmer es hätte enden können. Nichtsdestotrotz schränkt eine gebrochene Kniescheibe die persönliche Bewegungsfreiheit erheblich ein. Dafür kann man sich an den pochenden Schmerzen erfreuen, die man bekommt, sobald die Betäubung nachlässt. Ich bin auch gespannt, welche langfristigen Folgeschäden sich noch beobachten lassen werden!

Ein Glück gibts das Internetz, als eine Art Ersatz für persönliche Mobilität!

Kommentiere diesen Post