Zucker! Gib mir Zucker!

Veröffentlicht auf von Erik

Sie kennen nicht zufällig eine außerirdische Lebensform, die eine grüne Spektralspur hinterlässt und auf Zuckerwasser steht?
- Nein, aber ich kenne eine irdische Lebensform, die alle möglichen Farben in ihrer Spur hinterlässt und auf den Zucker ohne das Wasser steht.

Wir essen zuviel Zucker! Er gibt uns kurzfristig Energie, die wir in den meisten Situationen gar nicht brauchen.

Viel wird hierzulande über das böse Fett geschimpft und allerlei Diäten bemühen sich um Fettreduktion. Dabei ist Fett der Hauptbestandteil unserer Zellwände. Es wird in Massen bei der Zellteilung benötigt. Außerdem können Fettmoleküle aufgespaltet und in Energie umgewandelt werden. Den genauen chemischen Vorgang habe ich vergessen. Tatsache ist, das wir keineswegs zuviel Fett zu uns nehmen! - Also natürlich nehmen wir auch zuviel Fett zu uns. Aber das kann durch einfache Bewegung wieder "verbrannt" werden. (Wenn wir uns denn bewegen) Wir nehmen von nahezu allem viel zu viel zu uns. Aber das wichtigste sind die Kohlenhydrate. Wir brauchen Kohlenhydrate und darunter hauptsächlich Zucker zum Überleben. Und nehmen weit mehr als genug davon zu uns. Zucker schmeckt in allen Lebenslagen. Egal, ob wir satt sind oder am verhungern. Einen süßlichen Geschmack im Mund zu haben befriedigt uns so tiefgreifend, dass wir auf Dauer nicht darauf verzichten können. Doch sich immer wieder einen kurzfristigen Energieschub durch süße Getränke, wie Cola oder Säfte, einzuflößen, führt nur dazu, dass das überflüssig angegessene Fett nicht umgewandelt sondern abgelagert wird. Und das überall im Körper gleichzeitig. An der Hüfte, auf den Oberschenkeln, am Bauch, unter der Haut, in den Herzkranzgefäßen.
Es gibt genug Zucker in jeder pflanzlichen Nahrung, um damit den Tagesbedarf locker zu decken. Und manche Früchte, wie zum Beispiel Weintrauben, Äpfel oder Apfelsinen schmecken sogar süß. Wer sich um die Gesundheit der Deutschen sorgt, sollte nicht beim Sportunterricht in der Schule anfangen (der nebenbei gesagt in meinen Augen kein vollwertiges Schulfach darstellt), sondern beim fast überall unnötig zugesetzten Zucker.

Ach und hört bitte auf mit eurem Sport! Das kann man sich erstens nicht mit ansehen und da könnt ihr zweitens vieles kaputt machen. Ich bin Leistungssportler, ich weiß wovon ich rede. Wer sich um seine Gesundheit kümmern will, sollte in erster Linie auf seine Ernährung achten und darüber hinaus öfter mal zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren, für die tägliche Bewegung. Leichter Sport ohne Gewichte ist denen zu empfehlen, die die meiste Zeit sitzen, zum Beispiel im Beruf. Ansonsten ist Sport eine Angelegenheit für leistungsorientierte Wettkampfvorbereitung. Er taugt nicht einmal zur Steigerung der körperlichen Belastbarkeit, wie es im Militär heute immer noch behauptet wird. Aber da wird ja auch allerhand kalorienreiches Essen serviert!
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post